Mareike Franz

Mareike Franz ist freischaffende Künstlerin

Als professionelle Tänzerin tanzte sie am Ballett Kiel, im Folkwang Tanzstudio, am Tanztheater Wuppertal und am Theater Trier in der Company von Susanne Linke, wobei sie mehrmals erneut in die Freiberuflichkeit wechselte, um eigenschöpferisch und mit freien Künstlern und Choreographen zu arbeiten.


Als junge Tanzstudentin wurde sie speziell in den modernen Tanztechniken von Kurt Jooss und Rudolf von Laban ausgebildet. Sie studierte an der Palucca-Schule in Dresden, erhielt das Esther-Arnhold-Seligmann-Stipendium und erlernte klassisches und modernes Repertoire, u.a. auch die Solotänze der Expressionisten Gret Palucca und Dore Hoyer. Sie schloss ihr Studium mit Diplom und Master ab.


In Choreographien von Susanne Linke trat sie international auf, während sie noch ein weiteres Studium an der Folkwang Universität absolvierte. Gleichzeitig tanzte sie als Gast im Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und blieb 6 Jahre lang dem Stück "Le Sacre du Printemps" von Pina Bausch verpflichtet.


Für ihre eigenen künstlerischen Ansätze erhielt sie ein Stipendium der Akademie der Künste in Berlin.

Als Kreative interessiert sich Mareike Franz für ein poetisches und tänzerisches Körpertheater. Als Interpretin balanciert sie weiterhin zwischen erzählenden und abstrakten Produktionen.


Mareike Franz gibt Workshops für Profis (Tänzer, Pantomimen, Schauspieler, Sänger) und Laien (Kinder, Jugendliche, Senioren, Flüchtlinge).


Mareike Franz schreibt kurze Texte und Gedichte, von denen einige auch in ihre Darstellung einfließen.