Ein Deutsches Requiem von Johannes Brahms - März 2015 (Uraufführung)

Eine Inszenierung von Lars Scheibner und Mareike Franz


In Zusammenarbeit mit dem VOKALKONSORT OSNABRÜCK

unter der Leitung von Stephan Lutermann

Samstag, 7. März 2015, 20.00 Uhr

Sonntag, 8. März 2015, 17.00 Uhr

Montag, 9. März 2015, 19.30 Uhr

Ehemalige Kirche Hagen A.T.W.


Musik: Johannes Brahms "Ein Deutsches Requiem" op. 45

 

 

Sopran: Karolina Eurich

Bariton: Marco Vassalli

Klavier: Favian Liesenfeld und Christopher Wasmuth

Pauke: Iring Bromisch

Tanz: Mareike Franz

Inszenierung: Lars Scheibner, Mareike Franz

Chorleitung: Stephan Lutermann

Gefördert von: + werner egerland stiftung + europäische jugendförderung

 

"Uns reizt ein ursprünglicher, ganzheitlicher Ansatz des Theaterrituals: Die Musik und der Gesang werden mit einer dritten Muttersprache des Menschen, der körperlichen Darstellung, wiedervereint. Dadurch wird das Requiem von Johannes Brahms neu erlebbar. Die in Szene gesetzte Musik ist für uns viel mehr als eine visuelle Zutat. Hoffnungen, Ängste und Sehnsüchte bekommen durch die körperliche Darstellung eine unwiderlegbare Wahrheit: die Wahrheit des hier und jetzt lebenden Menschen, der da Leid trägt, der vergänglich ist, der getröstet und erlöst werden will." - Mareike Franz, Lars Scheibner

Plakat "Ein deutsches Requiem", J. Brahms; Foto: Lars Scheibner
Plakat "Ein deutsches Requiem", J. Brahms; Foto: Lars Scheibner